Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit diese Internetseite korrekt dargestellt werden kann. Jetzt aktualisieren

×

Geltende Aufbewahrungsfristen für Anwälte

Geltende Aufbewahrungsfristen für Anwälte

Gesetzliche Regelungen zu den Aufbewahrungsfristen für Ihre Archivbestände

Dokumente

Auf-bewahrungs-frist

Form

Beginn der Aufbewahrungs-frist

Rechtliche Grundlage

Korrespondenz, Handnotizen, Memoranden und Vertragsentwürfe, etc., die im Zusammenhang mit einem Mandat erstellt werden

10 Jahre

Schriftlich, elektronisch oder in vergleichbarer Weise, soweit dadurch die Übereinstimmung mit den zu Grunde liegenden Geschäftsvorfällen / Sachverhalten gewährleistet ist und sie jederzeit wieder lesbar gemacht werden können

Letzte Handlung im Mandat

Allgemein:
Art. 958f OR und 127 f. OR (Verjährung)

Evtl. ergänzende Bestimmungen in den jeweiligen kantonalen Anwaltsgesetzen

Die Aufbewahrungspflicht ergibt sich, wenn auch nicht explizit, aus der Pflicht zur sorgfältigen und gewissenhaften Berufsausübung (Art. 12 lit. a BGFA1)

Originaldokumente (z.B. Verträge, Testamente, Verlustscheine, etc.), die der Klient beim Anwalt hinterlegt

Je nach Vereinbarung / Gültigkeit

Im Original

(vorbehältlich abweichender Vereinbarung)

Ab Übergabe der Dokumente

Gemäss Vereinbarung

Obwohl diese Liste sorgfältig zusammengestellt wurde, schliesst MERAK Schweiz AG jegliche Haftung für etwaige Fehlinformationen oder Änderungen in der Gesetzgebung aus.

(1) SR 935.61.

Merak Information Management Copyright 2021 Merak AG – alle Rechte vorbehalten.